Spitzenleistung unserer Tübingen in Hessen

Klemkes machen Aufstieg in beiden Tanzsportarten perfekt!

Mehr als 6000 Tänzer und Tänzerinnen von 8 bis 80 Jahren aus allen Bundesländern Deutschlands sowie vermehrt auch aus dem Ausland nehmen an diesem großen Turnier jährlich teil. Etwa 180 Wertungsrichter und weitere 200 Mitarbeiter in den Turnierleitungen helfen mit, um  „Hessen tanzt“ organisatorisch abzuwickeln.

Aus Tübingen reisten 11 Turnierpaare an um die Chance wahr zu nehmen, sich bundesweit und auch international zu messen. Einige der Paare starteten sowohl in Standardtanz als auch in Latein.

Aber fangen wir bei den jüngsten Turnierteilnehmern an, Daniel Deines und Diana Astafev, Junioren II B Latein. Beide sind frisch in den Landeskader berufen worden und erhalten nun ein Top-Training. Hier war es kein normales Turnier, es war ein Ranglistenturnier bei dem es sich gegen 71 Teilnehmer zu messen galt. Sie behaupteten sich sehr gut in der Mitte.

Ebenfalls in Latein starteten Sandy Winklhofer und Lydia Kastner, HGR D. Unter 100 Teilnehmern bewiesen sie ihr Können und sicherten sich einen Platz weit vorne.

Jonas Neuner und Friederike Lütdke, HGR B Latein, galt es an zwei Tagen Kräfte in einem harten Startfeld zu messen.

Gleich zwei Paare traten bei den Senioren I D Latein an. Für Peter und Ulrike Holzner war es die Premiere in dieser Klasse. Das Standard-S-Klasse Paar hatte sich in den vergangenen 6 Monaten intensiv vorbereitet und wollten es nun Wissen. Konkurrenz aus dem eigenen Verein hatten sie in Form von Pawel und Anita Kowalczyk. Gemeinsam mit 25 Paaren ging es an den Start. Beide Tübingen Paare waren sehr stark und konnten die Wertungsrichter davon überzeugen, daß sie ins Finale gehören. Dort war es nun ein Kopf an Kopf rennen zwischen drei Paaren. Spannung bis zum Schluß, denn anders als bei vielen Turnieren gab es keine offene Wertung. Dann großer Jubel! Das Ehepaar Holzner geht als Sieger in dieser Klasse von der Fläche. Knapp vorbei am Treppchen landete Ehepaar Kowalczyk auf Platz 4.

Eine Klasse höher, bei den Senioren I C Latein, startete das Ehepaar Maurer, sowie das Ehepaar Klemke, denen nur noch wenige Punkte bis zum Aufstieg fehlen und für die es darum ein sehr spannendes Turnier war. Siegmund und Marianne Maurer sind, wie das Ehepaar Holzner auch, Standard-S-Klasse-Tänzer, die sich nun auch dem Latein verschrieben haben. Hart war auch hier die Konkurrenz, zumal beide in der jüngeren Klasse starteten. Auch hier hieß es, wer kommt ins Finale. Mit großem Vorsprung sicherten sich die Klemkes dort einen Platz. Für die Maurers hat es leider nicht gereicht. Bis zum Schluß war auch hier Spannung angesagt. Intensiv hatten sich Andre und Laura Klemke vorbereitet und die Vereinshalle kaum noch verlassen. Hervorragend und mit viel Grazie getanzt konnten sie die Wertungsrichter für sich gewinnen und landeten an einem der Turniertage sogar auf dem Treppchen. Für den Aufstieg reichte es allemal! Herzlich willkommen in der B-Klasse!

Musikwechsel…. Standardtanz ist an der Reihe

Auch hier startete das Ehepaar Klemke zusammen mit den Vereinskameraden Albrecht Stroh und Judith Schwarz, Senioren I C. Und auch hier winkte der Aufstieg Andre und Laura schon von nahem zu. Aber zuerst muß Leistung erbracht werden. Beide Paare setzten sich mit tänzerisch sauber gesetzten Schritten gegen die zahlreiche Konkurrenz durch und erreichten das Finale. Nach der Wertung ist auch hier die Freude riesengroß, Klemkes sind auch hier aufgestiegen! Albrecht und Judith landeten, wie ihre Vereinskameraden, weit vorne.

Erst kürzlich in die C-Klasse aufgestiegen, wollte es das Ehepaar Sarda an diesem Wochenende genau wissen und startete in allen ihnen erlaubten Standard-Klassen. Alles richtig gemacht haben sie, denn sie spielten ebenfalls meistens ganz vorne mit.

Pawel und Anita Kowalczyk, Senioren II A Standard, betraten mit gewohnter Eleganz und Grazie das Parkett um sich mit weiteren 29 Teilnehmern in dieser hohen Tanzklasse zu messen. Intensives Training absolvieren sie mehrmals die Woche um ihre guten Leistung zu halten und zu optimieren. Stark war ihr Auftritt auch diesmal. Platz 4 bei den Senioren II, Platz 10 bei der schwierigeren Klasse, der Senioren I A.

Olaf Rehak und Svenja Bockorny tanzen noch nicht so lange in der höchsten Klasse, der S-Klasse. Hier traten sie bei dem Ranglistenturnier der Senioren II S mit insgesamt 130 nationalen und internationalen Tanzpaaren an den Start, darunter Paare, die bereits jahrelang in dieser Klasse tanzen. Sie haben sich prima geschlagen!

Der TTC Tübingen e.V. steht für Tanzsport der Superlative und ist sehr stolz auf die zahlreichen Erfolge seiner Mitglieder!

Wir gratulieren den Tänzerinnen und Tänzern zu diesen hervorragenden Leistungen recht herzlich! Macht weiter so!