Aufstieg bei den Bavarian Dance Days Bayreuth

Herzlich willkommen in der C-Klasse!

Ein Paar, eine Leidenschaft, ein Ziel… so könnte man das Ehepaar Sarda in Kurzform beschreiben. Das Senioren III D-Paar wurde vor gut zwei Jahren vom Tanzvirus infiziert. Trainieren war seitdem, neben der Selbständigkeit (Friseursalon Sarda in Rottweil), fast täglich Programm. Rückschläge wie mehrere Operationen und Reha’s warfen das Paar zwar zeitlich zurück, stoppten aber nie ihren festen Willen Turniere zu tanzen. Aufgeben? Nicht mit ihnen! Nach krankheitsbedingter längerer Auszeit, nun das fulminante Comeback! Innerhalb kürzester Zeit sammelten sie noch die fehlenden Punkte und Platzierungen, ignorierten immer wiederkehrende Schmerzen und folgten den Anweisungen ihres Trainers Egidijus Ruskys ohne wenn und aber. Bayreuth. Hier sollte es sein. Hier sollte der Aufstieg endlich gelingen. Der Trainer verfolgte das Turnier am Live-Stream und gab per Handy letzte Anweisungen. Im Verein wurden sämtliche Daumen gedrückt und mitgefiebert. Das Ehepaar Klemke war ebenfalls vor Ort um in Latein und Standard zu starten, liebäugeln sie auch bereits mit dem Aufstieg.

Die Bavarian Dance Days sind eine aus Bayern und dem Tanzsport nicht mehr wegzudenkende Großveranstaltung, die durch die Kooperation mehrerer Vereine 1998 ins Leben gerufen wurde und seit 2002 jährlich im April die Wettkämpfe um den Bayernpokal eröffnen, so auch in diesem Jahr.

Nun war es soweit. Das Ehepaar Sarda startete zusammen mit insgesamt 9 Paaren. Ziemlich souverän war von Anfang an klar, daß die Sardas zu den Favoriten zählen. Lediglich ein weiteres Paar war harte Konkurrenz die es zu schlagen galt. Es fehlten nur noch ein paar Pünktchen für den Aufstieg. Würde es reichen? Knapp nur am Sieg vorbei landeten sie auf dem 2. Platz. Ein weiteres Turnier stand bevor, das in der schwierigeren Klasse, bei den Senioren II D. Die C-Klasse zum greifen nahe gaben sie noch einmal ihr Bestes. Überzeugen konnten sie die Wertungsrichter allemal. Auch hier Platz 2 und, hurra! Der Aufstieg in die C-Klasse ward perfekt!
Rasch ins beschmückte Kleid gestiegen ging es weiter für das charmante Tanzpaar. Auftakt in der C-Klasse. Gespannt stellten sie sich die Frage: wo würden sie sich einreihen können? Nach bereits 2 getanzten Turnieren und einem großem Starfeld erzielten sie einen prima 6. Platz! Alle Achtung! Beim Turnier tags darauf landeten sie im guten Mittelfeld.

Das Ehepaar Klemke ist bekannt dafür, dass sie sich alles abverlangen und grundsätzlich, wann immer möglich, in Latein und Standard an einem einzigen Tag starten. So auch bei den Bavarian Dance Days. In Standardtanz erzielten sie in beiden Klassen, Hauptgruppe II und Senioren I C, einen guten 4. Platz. In Latein überzeugten sie die Wertungsrichter und landeten bei einem großem Startfeld im Mittelfeld.

Ortswechsel. Frank Dölitzscher und Elisabeth Gut, Hauptgruppe II C Latein, gingen in Karlsruhe bei der zweiten TBW Trophy an beiden Tagen an den Start. Überraschend war für das Paar, dass das Niveau in beiden Klassen sehr hoch war. Es war klar: wer punkten will, muß kämfen. Samstag ertanzten sie sich in der HGR II Latein den 5. Platz und haben dadurch eine Platzierung mehr. Somit hatte sich der Anfahrtsweg doch schon gelohnt. In der HGR, der für sie schwierigeren Klassen, sind sie dann Anschlusspaar auf Platz 9-10 von insgesamt 16 Plätzen geworden.

Am Sonntag überzeugten sie durch ihr Können und durch ihren Charme die Wertungsrichter. In der HGR II landeten sie auf dem 6. Platz von insgesamt 11 Turnierteilnehmern. In der für sie schwierigeren HGR ertanzten sie sich Platz 14 von insgesamt 23.

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg! Weiterhin viel Erfolg!
Glückwunsch auch an unsere Lateiner!

Ab nun in der C!

Frank Dölitzscher und Eli Gut